Corridors of Genon (ZX Spectrum 1983)

Corridors of Genon

Right round, baby

Ich bin zu doof für dieses Spiel. Das ist zumindest im Augenblick meine Arbeitshypothese. Aber mal von vorne…

Ein ruchloser Bösewicht droht, das Universum zu vernichten. Dieser Schuft ist der Computer, der sich auf dem Planeten Genon befindet. Ein Held wird in der Nähe des Computers abgesetzt, um dem Schurken ein Ende zu bereiten. Dieser Held muss sich durch ein Gangsystem zum Computer vorkämpfen, um dort den Code einzugeben, der diesen zerstört. Der Computer ist aber nicht hilflos – er kann Türen öffnen und schließen, um den Helden aufzuhalten. Außerdem schickt er seinen Handlanger namens Bogul auf die Verfolgung.

Aus! Platz! Böser Bogul!

Aus! Platz! Böser Bogul!

Diese Story verspricht eine interessante Kombination aus Action und Puzzles. Außerdem zeigt sich schon gleich nach dem Start eine echte Innovation: Die Gänge, in denen sich der Spieler bewegt, sind nicht die üblichen geraden Korridore mit 90°-Abzweigungen. Nein, die Gänge sind kreisförmig und konzentrisch angeordnet, mit dem irren Computer offenbar im Zentrum.

Das hört sich doch erstmal ganz gut an, oder? Bei der tatsächlichen Umsetzung fangen dann allerdings die Probleme an. Erstmal ist die Tastenbelegung etwas seltsam – Zahlen werden statt mit den Zifferntasten, die ja selbst so ein seltsames Gerät wie der Spectrum hatte, mit irgendwelchen Buchstabentasten auf der linken Seite des Keyboards eingegeben. Wer kommt denn auf so eine Idee? Außerdem funktioniert die Bewegung durch die Korridore auch nicht immer so wie ich mir das vorstelle, denn oft genug reagiert das Programm überhaupt nicht auf meine Eingaben. Das nervt.

Und dann bin ich ja auch noch zu doof. Um den Computer zu besiegen, muss ein Code geknackt werden. Aus der Anleitung schließe ich, dass ich dazu eine Runde Mastermind spielen muss. Kein Problem, das kriege ich hin. Würde ich zumindest, wenn ich verstehen würde, was da auf dem Bildschirm gerade passiert zwischen den ganzen blinkenden Feldern und Laufbändern.

Hä?

Hä?

Außerdem schaffe ich es ja noch nicht mal, die Türen zu öffnen, die mir der Computer vor der Nase zuschlägt. Es werden zwar ständig Codes eingeblendet, aber welcher von den drei ist denn überhaupt der richtige? Und wie und wo gebe ich den ein?

Das macht gerade alles keinen Spaß hier…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s